VITA Magazin
1-2021
14/19

Tai Chi

Tai Chi ist eine alte chinesische Kampfkunst – in Deutschland nennt man sie auch „Schattenboxen“.  Der Name rührt daher, dass ihre Ausübung so aussieht, als würde mit einem unsichtbaren Gegner gekämpft. In China ist Tai Chi ein Volkssport: Wird es regelmäßig ausgeübt, verbessert sich die Körperhaltung, Verspannungen werden gelöst und die Beweglichkeit erhöht. Auch auf die Psyche hat Tai Chi eine fühlbar stressabbauende Wirkung. Wichtig ist, dass die einzelnen Bewegungsgänge sauber und akkurat ausgeführt werden. Anfänger lassen sich daher am besten von einem erfahrenen Lehrer anleiten.